Das Schulfest, das im Juli 2023 stattfand, stand unter einem besonderen Motto: "Ein Fest der Schule und Vereine".

Das Eröffnungsprogramm, das von einem Gesangsbeitrag der Klasse 1a mit Herrn Huber, dem Ziachspiel von Lukas Enzinger und Moritz Fegg sowie einem Auftritt der Cheerleader-Gruppe Bad Reichenhall und der Shuffle-Tanz-Gruppe Piding umrahmt wurde, begann mit der Begrüßung der Pidinger Schülerinnen und Schüler und der anwesenden Festgäste.

Rektorin Magdalena Perez Moreno bekundete ihr großes Anliegen, den Kindern nach langen Phasen coronabedingten Homeschoolings und der damit verbundenen Distanz in Schule und Freizeit eine umfassende Bandbreite von Alternativen zum Computerspiel aufzuzeigen. Dafür bot sich die im Kollegium geborene Idee an, ortsansässige Vereine aus dem BGL einzuladen und ihre Angebote vorzustellen. Frau Perez Moreno dankte dem gesamten Kollegium der Schule und vor allem Frau Schmid, Frau Holzner und Herrn Wimberger für ihren Einsatz. Alle haben mitangepackt und dieses groß angelegte Schulfest bereits Monate zuvor beherzt geplant und mit den Vereinen zusammen organisiert.

Es waren verschiedene Sparten des ASV Pidings (Fußball, Badminton, Tischtennis) zu Gast, die Freiwillige Feuerwehr, die Musikkapelle und der Tennisclub aus Piding, die Trachtler aus Anger-Höglwörth, die Cheerleader sowie der Tierschutzverein aus Bad Reichenhall und der Rodelclub BGD, Fudo-Kan Karate aus Freilassing, der Obst- und Gartenbauverein Piding sowie auch der ortsansässige Eine-Welt-Laden und der Pfarrgemeinderat.

Die Schulfamilie durfte sich über den außerordentlichen Einsatz des Elternbeirats der Grundschule Piding und der Mittelschule Piding-Anger freuen. Der Elternbeirat versorgte die ca. 800 anwesenden Schüler*innen und Erwachsenen mit Hotdogs, Getränken, Kuchen und Kaffee sowie mit leckerem Eis. Federführend für den Förderverein der Schule hat Frau Sabrina Koch eine Tombola organisiert, die etliche Loskäufer mit wertvollen Preisen begeisterte.

Die Kinder und Jugendlichen hatten sichtlich Spaß am Festgeschehen und vor allem an den vielen Vereinsstationen. Beispielsweise bildeten sich meterlange Schlangen vor der Rodelstation, denn hier wurde eine Fahrt mit einem Elektrorodel möglich gemacht. Der Gartenbauverein gestaltete kreative Blumensträuße mit den Kindern und die Musikkapelle beeindruckte mit verschiedenen Übungen an diversen Musikinstrumenten. Die Sportvereine vermittelten den Schülerinnen und Schülern das Wesentliche ihrer Sportart, der Karatemeister demonstrierte Verteidigungsstrategien und der Tierschutzverein begab sich in Tierkostümen zu den anwesenden Gästen. Nun war es vor allem den Kindern mögich, die "Tiere" nach der jeweils entsprechenden Haltungsform zu interviewen. Die Spiele kamen an diesem Nachmittag auch nicht zu kurz, denn Pfarrgemeinderatsmitglieder betreuten die Spielestation, die vor allem für die jüngeren Schülerinnen und Schüler sehr interessant war. Besonderen Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen bei dem vielfältigen Angebot der Feuerwehr.

Trotzdem das Wetter mit Wind und einem kurzen Regenschauer durchaus für Spannungsmomente und Abwechslung sorgte, hatten alle Beteiligten ihren Spaß und einen sicherlich unterhaltsamen Nachmittag.

"Meine Seifenblase, flieg" so heißt ein Kindergedicht von Josef Guggenmoos. Nachdem die Viertklässler sich kurz mit dem Seifenblasengedicht beschäftigt hatten, rührten sie mit wenigen Zutaten eine Seifenblasenlösung selber an. Eifrig wurde genau abgewogen und jede selbst angerührte Lösung war ein voller Erfolg, wie die Bilder zeigen.

Riesige Seifenblasen flogen durch die Luft und wurden mit Kopfballsprüngen auch gerne und gekonnt zum Platzen gebracht. Auch Frau Rühmer bewies einen äußerst langen Atem und blies eine Monsterseifenblase nur mit ihrer Puste.

Ein Schüler beschloss sogar Seifenblasenkünstler zu werden - wir freuen uns schon auf seinen ersten Auftritt.

Alle Schüler produzierten riesige Seifenblasen und bewiesen dabei großes Geschick.

Für alle Viertklässler beginnt nun eine neue Zeit und wir wünschen ihnen von Herzen: "Fliegt wie die Seifenblasen auf zu neuen Abenteuern und Erlebnissen!"

Rund 300 Schülerinnen und Schüler aus 13 Klassen unserer Grund- und Mittelschule haben ihre Bilder im Rahmen des 53. Internationalen Jugendwettbewerbs "jugend creativ" bei der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eingereicht. Dieses Mal stand das kreative Schaffen unter einem besonders interessanten Motto: "WIR. Wie sieht Zusammenhalt aus?"

Bei der Siegerehrung in der Schulsporthalle unserer Grund- und Mittelschule in Piding begrüßte Rektorin Magdalena Perez Moreno alle anwesenden Schülerinnen und Schüler, die Vertreterinnen des ortsansässigen Kreditinstituts sowie alle Kolleginnen und Kollegen, die die Teilnahme der Kinder maßgeblich unterstützten. Frau Gehmacher von der Volksbank Raiffeisenbank überreichte die Urkunden und Preise an die erfolgreichsten Künstlerinnen und Künstler. Während der Preisverleihung konnten die Klassen sämtliche Siegerbilder mittels einer Bildpräsentation bewundern und applaudierten den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern.

 

 

So war der Motivationstag zur Berufsorientierung am 19. April 2023 im AlpenCongress Berchtesgaden überschrieben, bei dem die 8. und die 9. Klasse der Mittelschule Piding-Anger teilnahmen. Veranstalter waren das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gemeinsam mit dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Bayern und Berchtesgadener Land.

Über 60 Unternehmen aus dem Bereich Handel, Dienstleistung, Industrie und Handwerk luden die Schülerinnen und Schüler dazu ein, an ihren Mitmach- und Kompetenzstationen Ausbildungsberufe zu entdecken und auszuprobieren. So baute Lukas zum Beispiel bei der Station der Firma Robel eine Lokomotive aus verschiedenen Metallteilen zusammen, Marko durchsuchte bei der Zollstation einen Koffer nach Schmuggelware, die Jungengruppe "Lukas, Tobias, Maxi und Georg" baute bei der Firma Schmölzl eine Betonschalung, die Mädchengruppe "Lisa, Johanna, Magdalena und Sarah" konnte bei der Station der Lebenshilfe durch spezielle Brillen erfahren, wie es Menschen ergeht, die nur noch 10 Prozent sehen können und wie wichtig es ist, Pfleger*innen zu haben, die einem im Alltag helfen können.

Zur Stärkung gab es auch einen kostenfreien Vormittags- und Mittagsimbiss mit Getränken. Außerdem fand ein Bühnenprogramm mit dem "Bayern-3-Moderator" Sebastian Schaffstein statt. Dieser bat die Organisatoren der Veranstaltung sowie unseren Landrat, Herrn Bernhard Kern, und den Berchtesgadener Bürgermeister, Herrn Franz Rasp, auf die Bühne. Zwei Schülerinnen aus der 9. Klasse unserer Mittelschule durften zusammen mit sechs weiteren Jugendlichen aus anderen Schulen die Ehrengäste zu ihrer Person und Arbeit befragen.

Den ganzen Vormittag konnten die Jugendlichen ihre Traumberufe spielerisch kennen lernen. Sie konnten viele neue Eindrücke, Erfahrungen und Informationen sammeln und somit gestärkt und motiviert ihre angehende Berufswahl angehen.

Am 28. März 2023 begrüßten die Schüler*innen der Schule Piding kleine und große Gäste zu einem bunten Ostermarkt, der parallel zum Elternsprechtag stattfand. Wunderschön bemalte Ostereier, Kresseigel aus Ton, gebackene Lämmer, Türkränze, Palmbuschen und bunte Hasen in vielerlei Ausgestaltung wurden zum Verkauf angeboten. Etliche Klassen haben zusammen mit ihren Lehrer*innen und Eltern die Bastelarbeiten durchgeführt und durften einen erfolgreichen Osterbasar erleben. Die 9. Klasse verwöhnte die Besucher während des Nachmittags mit Kuchen und Kaffee und füllte damit ihre Klassenkasse für die geplante Abschlussfahrt. Ein großes Dankeschön an alle Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte! Durch sie durften die Kinder einen erfolgreichen Osterbasar erleben und waren sehr stolz, dass ihre Werke so großen Anklang fanden. Eine Klasse war sogar komplett ausverkauft.

Go to top